Basismodul: empathisch - integral - transparent



ICH - DU - WIR

Verschiedenheit statt Gegensätze


13.- 15. Oktober 2017


Unser Leben, unsere Welt wird immer globaler. Gleichzeitig erzeugen unverständliches Verhalten, befremdlicher Ausdruck, andere Ansichten oft Verwirrung, Ablehnung, Ausgrenzung oder Konflikte-
privat und im Beruf, mit uns selber und in Gruppen.
Viel Energie, Kompetenz und Wirksamkeit geht in diesen Reibungen verloren. Und genau die benötigten
wir eigentlich doch, um unserer Leben gut zu leben, unsere Umwelt, gesellschaftlichen Wandel und
eine neue Kultur enkeltauglich zu gestalten.

Wie gelingt also ein konstruktiver Umgang mit Verschiedenheit und ein toleranteres Miteinander?
Was braucht es für eine gelingende Kommunikation, zur Verständigung, Akzeptanz und Verbindung?


In diesem Seminar lernen Sie mit kurzen theoretischen Impulsen die Haltung und Methoden der GfK, den Integralen Ansatz und das Modell der Bewusstseinsebenen (z.B. nach Spiral Dynamics) kennen.
Diese Ansätze helfen uns
- die evolutionäre Entwicklung der Weltanschauungen, der Komplexität und Wahrnehmungsfähigkeit
  zu entdecken
- zu verstehen und empathisch mitzufühlen, aus welchen Prägungen heraus Menschen
  denken, fühlen und handeln.
- den eigenen Bewusstseinsschwerpunkt und die nächsten Entwicklungsschritte zu erkennen
- Orientierung im Dschungel des menschlichen Seins und Tuns zu finden

An konkreten Beispielen, mit verschiedenen Übungen und gemeinsamem Experimentieren werden wir dann:
- die Auswirkungen der unterschiedlichen Ebenen auf Sprache, Rollen, Bedürfnisse und
  Strategien  erforschen
- entdecken, wie wir empathischer auf unterschiedlichste Menschen eingehen können
- ausprobieren, uns so auszudrücken, dass das wir gehört und verstanden werden
- eine Flexibilität zwischen eigener Sichtweise und Standpunkt des Anderen entwickeln

Mit diesen Erfahrungen und differenzierteren Einsichten erhalten wir Kompetenzen, die die Kommunikation zwischen Menschen mit unterschiedlichsten Bewusstseinsschwerpunkten zu ermöglichen und die uns unterstützten, empathische Verbindungen einzugehen. So wird in unserer immer komplexer werdenden
Welt konstruktive Zusammenarbeit und ein unterstützendes Miteinander für ein kraftvolles Wirken gelingen.

 

Teilnahme:          offen für alle, die grundlegende GfK- oder vergleichbareErfahrungen haben     

Ort/ Zeiten:          Riesa bei Leipzig Gemeinschaft Jahnishausen Fr. 18- So ca. 15 Uhr      

Seminarkosten:  Frühbucher bis 30.8. 190,- € danach 230,- € zzgl. Ü/V 70,-€ gesamt!

Informationen/
Anmeldung:     
  Andrea-Lohmann@gmx.net oder Tel.: 0175/ 1793470

                 



________________________________________________________________




Horch mal, wer da spricht!


Vielfalt ist ein Grundelement der Evolution, sie macht unser Leben abwechslungsreich und interessant, manchmal auch kompliziert und konfliktreich. Gerade auch in der Kommunikation erleben wir die Herausforderung, neben der eigenen Sichtweise die Wirklichkeit des anderen zu hören, sie anzunehmen und sich über die daraus entstehende Erweiterung zu freuen. Aus dem Bewusstsein der Einheit heraus kann der Mensch diese Vielfalt und das Ergänzungspotential darin entdecken.

·      Haben Sie Lust unterschiedliche Kommunikationsmuster zu entdecken und damit einen kreativen Umgang an alltagsnahen Beispielen zu erproben?

·      Möchten sie mit der Vielfalt an Kommunikationstypen spielerisch und emphatisch umgehen?

·      Erleben Sie, dass es Spaß macht aus Gegensätzen Möglichkeiten zu machen.

Wir verbinden die langjährige Erfahrung in Kommunikationsentwicklung und praxisnaher Umsetzung der Gewaltfreien Kommunikation mit dem Orientierungspotenzial und der Multiperspektivität des Integralen Ansatzes, um mit tiefer Empathie das Anderssein zu einem bereichernden Verstehen werden zu lassen.

Mit einer Vielfalt an Methoden, Impulsreferaten, Kleingruppen~ und Einzelübungen sowie Besinnungseinheiten und Meditation erhalten Sie die Werkzeuge für

·      einen erweiternden Perspektivwechsel auch in emotionalen Situationen

·      einen bewussten Umgang mit Bewertungen und Erwartungen

·      die verständnisvolle Begegnung mit dem Gegenüber in seiner Verschiedenheit

·      den verbindenden Zugang zu Kommunikationsbedürfnissen und ~Strategien

·      eine  souveräne Gesprächsführung    

·      die Wahrnehmungdes gemeinsamen Beziehungsraumes

·      die Etablierung einer förderlichen Gesprächskultur


Termin:          z.Zt. keine Termine


________________________________________________________________